Sonntag, 28. August 2016

Bücher, Baby-Kleider und ein bezauberndes Album / Unser Wochenende in Bildern vom 26. bis zum 28. August 2016

Nachdem wir das letzte Wochenende flügge geworden sind, wollten wir es dieses Wochenende wieder ruhiger angehen. 

Der Himmel am Freitagabend. 
Der Soundtrack zum Wochenende kommt übrigens von "Die höchste Eisenbahn": Das neue Album ist da. Wunderwunderschön. 

Zeit für ein Mutter-Tochter-Selfie. 
Innerhalb eines Tages lese ich ein Buch, das mir Susanne von Nullpunktzwo, geschickt hat. Wie versprochen: Leichte Unterhaltung, passend zum Wetter. 
Mittags gibt es Reispfanne mit Soja. 
Zweien von uns wird es draußen dann doch ein bisschen zu warm. 
Am Sonntag wird gepuzzlet. 
Und ein paar Bilder analog verschickt. 
Mittags wird es Zeit für neue Lektüre. Wie fast jedes Jahr kannte ich die vergangene Nobelpreisträgerin nicht. 
Das schöne Wetter ist auch toll für den Kleiderschrank: Es gibt da einiges, das wir unbedingt noch anziehen wollten, bevor unser Mädchen den Kleidern entwächst. Der Sommer sollte dafür noch mindestens eine Woche halten. 
Sonntagnachmittag geht es in den Garten.

Und wie war Euer Wochenende so?
Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsenhttp://geborgen-wachsen.de/2016/08/28/wochenende-in-bildern-27-28-august-2016/
Sonntag, 21. August 2016

Shopping-Touren, Spielplatz-Party, Sushi und Sommer / Unser Wochenende in Bildern (20.+21.8.2016) mit wenig Wochenbett

Bald einen Monat ist unser Mädchen bald alt: Unser Radius wird immer größer. 

Der Samstagmorgen beginnt erstmal entspannt. 
Und natürlich braucht einer von uns, sein Ei. 
Kaffee ist auch nicht zu verachten. 
Wir bekommen Familienbesuch, der auch Obst mitbringt. 
Am Nachmittag machen wir einen Ausflug in den Prenzlauer Berg: Erstmaliger Besuch eines Shoppingscenters. 
Da ist einiges passiert in unserer Abwesenheit: So ist ein traumhafter Laden hier eingezogen. 
Da es der erste Ausflug dieser Art ist, und wir einiges besorgen müssen, kommen die Kinder in die Kinderwägen. Beide.

Im Anschluss geht es auf den Spielplatz. Dort hat nahezu jeder Erwachsene ein Glas Wein dabei. Die Erklärung: der Markt ist nebenan. Irritiert bin ich irgendwie trotzdem. 
Wir feiern heute noch eine Premiere. Erstmals zu Viert essen gehen. Das ist fein. 
Auch wenn das Sushi nur die Erwachsenen begeistert. 
Sonntagmorgen beginnt mit Kakao-teilen. 
Mittags gibt es Nudeln. 
Im Shoppingscenter gab es gestern für drei Euro einen antiquarischen Krimi, den ich tatsächlich noch nicht kenne: Juhu. 
Mit tatkräftiger Kleinkind-Unterstützung habe ich heute gebacken: Das war schön. 
Bruder und Schwester drehen noch eine Runde durch den Garten. 
Und irgendwie ist auch wieder ein bisschen Sommer. 
Die Weintrinker am Spielplatz Kollwitzplatz haben mich echt irritiert. Das habe ich bisher weder auf einem Spielplatz in Pankow noch in Friedrichshain gesehen. In Österreich auch nicht.

Mittlerweile habe ich ein paar Leute gefragt, das ist wohl keine Ausnahme. Mancherorts sitzen dann noch ein paar Leute mit Thermoskannen Kaffee und Kuchen dazwischen. Klingt irgendwie auch wieder ganz nett. 

Wie geht es Euch da? Kennt Ihr das? Mögt Ihr das? Oder hätte Euch das zuerst auch mal irritiert?

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen
Samstag, 13. August 2016

Das Wochenbett wird flügge / Unser 12 von 12 im August

Immer am 12. des Monats versammeln wir (nach einer Aktion von Draußen nur Kännchen) 12 Alltagsbilder. Im August ist es das erste Mal, dass auch unser Mädchen dabei ist. 


Dieser Freitag beginnt kuschelig. 
Mittags gibt es schnelle Küche. 
Im Anschluss hängen wir ab: Das können wir schon richtig gut. 
Wir kriegen Babypost: Auch für den großen Bruder ist etwas dabei. 
Der Mittagsschlaf fällt großzügig aus. 
Im Anschluss fahren wir in ein Kindercafé und treffen uns mit einer Freundin, die auch zwei kleine Kinder hat. Beide fast gleich alt wie unsere:  Im Garten sind wir alleine. Das ist schön, wie daheim, nur mit Gastrobetrieb. 
Alles schaut schon nach Herbst aus. 
Nie ist Kuchen so wichtig wie in der Stillzeit: Das weiß ich schon, die im Kindercafé anscheinend auch.


Hier war ein Bild im Auto, das leider auch beim dritten Hochladen verschwunden blieb. Zum Trost: So spannend war es gar nicht.
Abends wird wieder ein bisschen abgehängt. 
Und übrigens haben wir am 12. August auch Bloggergeburtstag gefeiert: Einen Text dazu gibt es auch. 
Und zu später Stunde gibt es noch ein Betthupferl. 

Ihr merkt also wir werden wieder mobiler. Und wie war Euer Freitag so?